Abhängig nach Unabhängigkeit

Hinterlasse einen Kommentar

In keinem Zeitalter wie diesem wird so sehr nach Unabhängigkeit gestrebt: in Mobilität, finanziell, politisch und sogar in Beziehungen. Was treibt uns dazu? Vorteile, Zeitersparnis, Selbstverwirklichung, Egoismus? Die Motive sind vielfältig. Der Konform unseres Jahrhunderts lullt in eine irreale Blase der Unabhängigkeit. Geht man dem Leben etwas auf den Grund, entdeckt man sofort das Gegenteil.

Ohne Essen überlebt der Mensch höchstens 6 Wochen, ohne Wasser 3 bis 6 Tage. Ohne Luft schaffen wir’s gerade mal 5 Minuten. Wir frieren – müssen uns kleiden. Wir werden müde und müssen schlafen. Unser Leben hängt an einem Faden. Der Entzug von Nächstenliebe, Annahme und Kommunikation schlägt ebenfalls aufs Lebensniveau.

Geboren und herangewachsen sind wir in totaler Abhängigkeit, und viele werden ihren Lebenslauf auch so beenden. Die Flucht aus einer Abhängigkeit treibt oft in eine andere, meistens in eine tödliche.

Welche Abhängigkeit nützt und welche schadet, zeigt sich schnell einmal. Dasselbe gilt für Unabhängigkeit. Klar, die Grundbedürfnisse entsprechen nicht gleich den gesellschaftlichen. Aber sie beeinflussen sich gegenseitig.

Der Glaube an die eigene Unabhängigkeit macht blind, gleichgültig und am Schluss noch dumm. Er ist gefährlich, täuscht vor und lässt in falscher Sicherheit schwelgen. Solange, bis die Blase platzt.

Was sich Menschen alles anmassen

Hinterlasse einen Kommentar

Es erstaunt mich, wie schnell wir uns fähig sehen, etwas zu beurteilen. Oftmals sagen wir einfach das weiter, was wir gehört haben, ohne selbst nachgeforscht zu haben. Bei der Bibel kommt’s oft sehr dick daher. Da haben mir Leute doch tatsächlich behauptet:

  • die Bibel sei voller Widersprüche
  • sie wäre oftmals umgeschrieben oder abgeändert worden
  • etliche Inhalte seien gezielt und absichtlich aus der Bibel gestrichen worden
  • usw.

Allermeistens kommen solche Behauptungen von Leuten, die überhaupt nicht oder nur kaum in der Bibel gelesen haben. Und wenn ja, dann oberflächlich.

Wirre Glaubensansichten

Dann existieren Behauptungen darüber, dass die Bibel Lehren vertrete, wie:

  • Allversöhnung
  • Reinkarnation
  • Verleugnung der Dreieinigkeit Gottes
  • Selbsterlösung des Menschen
  • usw.

Woher kommen diese Ideen geflogen? Meistens beruhen solche Meinungen auf ein paar Versen in der gesamten Bibel. Habt ihr gewusst, dass die Bibel aus über 30’000 Versen besteht? Und dass die Aussagen und Lehren nicht immer schön chronologisch abfolgen? Gewisse theologische Punkte findet sich auch nicht in einzelnen Versen oder Abschnitten, sondern sind über alle Bücher der Heiligen Schrift verteilt. Zum Beispiel spricht die Bibel über die Existenz des dreieinigen Gottes, obwohl es als solches Wort nicht vorkommt.

Die Bibel ist aber von einer beachtenswerten Vielseitigkeit geprägt, da sie gleichzeitig ein Geschichts-, Gesetzes- und Glaubensbuch ist. Zahlreiche Wissensgrundlagen hat sie uns vermittelt.

Nein nein, die Bibel ist kein Wirrwarr und kein zusammengewürfeltes Märchenbuch. Man findet die Infos, aber man muss darin lesen und etwas graben, um zu den Schätzen zu gelangen.

Habt ihr bereits in der Bibel gelesen? An welchen Stellen? Gehen euch Passagen durch den Kopf, die du nicht verstehst? Ich werde gerne versuchen, sie zu beantworten. 🙂

Wochenspruch

Hinterlasse einen Kommentar

Darin zeigt sich echter Glaube: wenn ein Mensch beschliesst, nicht länger selbst Gott zu sein.

Erkennt, dass der HERR Gott ist! Er hat uns gemacht und nicht wir selbst – sein Volk und die Herde seiner Weide. (Psalm 100,3)


Entnommen aus: Gottes kleine Gebrauchanweisung 2, Gerth Medien Verlag (Büchlein ist vergriffen)

War Johannes der Täufer der Prophet Elia?

Hinterlasse einen Kommentar

Mir ist mehrfach begegnet, dass Leute meinen, die Bibel lehre über die Reinkarnation (Wiederverkörperung, Seelenwanderung) des Menschen. Anhand ihrer klassischen Bibelzitate lassen sie diese Ansicht plausibel und logisch erscheinen. Ihr Lieblings-Beispiel sind der Prophet Elia und Johannes der Täufer.

Wann starb Elia?

Laut der Bibel habe Jesus bestätigt, dass Johannes der Täufer der Prophet Elia aus dem Alten Testament sei:

Und wenn ihr es annehmen wollt: Er ist Elia, der kommen soll.
(Matthäus 11,14)

Nehmen wir mal an, dass Johannes der Täufer die Wiederverkörperung Elias wirklich darstellt. Konsequenterweise müsste also der Prophet Elia früher einmal gestorben sein. Das zweite Buch der Könige in der Bibel schildert die letzten Momente Elias auf Erden. Ein sehr aussergewöhnliches Ereignis:

Und es geschah, während sie [Elia und Elisa] gingen, gingen und redeten, siehe da: ein feuriger Wagen und feurige Pferde, die sie beide voneinander trennten! Und Elia fuhr im Sturmwind auf zum Himmel.
(2. Könige 2,11)

Laut der Bibel starb Elia gar nicht. Er wurde direkt in den Himmel aufgenommen und erlebte so den physischen Tod nicht. Somit wäre dieser „scheinbare Beweis“ für die Reinkarnation in der Bibel belanglos.

Aus dem Zusammenhang gerissen

Wie entstehen falsche Theorien und Lehren? Eine Behauptung wird auf einzelne Verse in der Bibel gestützt, die aber aus dem Zusammenhang gerissen sind. Betrachtet man diese Verse jeweils im Kontext, wird man den Irrtum schnell erkennen. Dazu benötigt man nicht einmal ein Theologiestudium. Man muss nur genug oft in der gesamten Bibel lesen. 😉

Weshalb Elia und Johannes?

Ein kleiner Bonus: Johannes selbst verneinte, dass er Elia sei (siehe Johannes 1,21). Der Ausspruch von Jesus – aus dem Zusammenhang gerissen und zitiert – kann schnell zur Annahme verleiten, dass die Menschen zu Jesu Zeit an Reinkarnation geglaubt hätten.

Warum aber wird Johannes mit Elia in Verbindung gebracht? Die Geburt von Johannes wurde seinem Vater Zacharias durch den Engel Gabriel angekündigt. Die Worte von Gabriel erklären den Zusammenhang:

Und er wird vor ihm hergehen in dem Geist und der Kraft des Elia, um der Väter Herzen zu bekehren zu den Kindern und Ungehorsame zur Gesinnung von Gerechten, um dem Herrn ein zugerüstetes Volk zu bereiten.
(Lukas 1,17)

Gabriel sprach nicht über eine Wiederverkörperung Elias, sondern darüber, dass Johannes in derselben Art auftreten würde wie Elia. Johannes der Täufer wurde im gleichen Auftrag gesandt wie damals Elia und auch dafür vom Geist Gottes ausgerüstet.

Kennt ihr ähnliche solche Theorien? Gibt es Aussagen in der Bibel, die ihr nicht versteht? Ich werde gerne versuchen, sie zu beantworten. 🙂

Vor ein paar Wochen habe ich mir Gedanken über den Anspruch gemacht, den nebst anderen Leuten auch du vertrittst, dass die Bibel Reinkarnation vertritt. Als klassisches Beispiel wird Jesus zitiert, der bestätigte, dass Johannes der Täufer Elia war. Nun, selbst diese Aussage von Jesus ergibt, aus dem Kontext betrachtet, ein völlig anderes Bild, aber ich möchte jetzt auf etwas anderes hinaus.

Damit eine Reinkarnation stattfinden kann, muss der Mensch ja zuerst gestorben sein. Wie ist es also möglich, dass Johannes die Wiederverkörperung Elias dargestellt hat, wenn Elia doch nicht gestorben ist? In 2. Könige 2,11 lesen wir:

Und es geschah, während sie [Elia und Elisa] gingen, gingen und redeten, siehe da: ein feuriger Wagen und feurige Pferde, die sie beide voneinander trennten! Und Elia fuhr im Sturmwind auf zum Himmel.

Elia wurde laut der Bibel direkt in den Himmel aufgenommen und erlebte den physischen Tod nicht…Ich dachte, ich möchte dir das gerne zum Nachdenken weitergeben.

Fasnacht – Provokation der Unterwelt?

Hinterlasse einen Kommentar

Die närrische Zeit neigt sich dem Ende zu oder ist an gewissen Orten bereits vorbei. Wieder vergeht ein Jahr, bis die Fastnacht mit ihrem Aufmarsch das Inventar der Unterwelt erneut vorstellt, vom kleinen Kobold bis zum Satan persönlich.

Mehr

Die fünfte Jahreszeit

Hinterlasse einen Kommentar

Eine der berühmten Lötschertaler MaskenImmer ausgelassener und wuchtiger wird vor allem in katholischen Gebieten das Fest der Narren gefeiert, auch bekannt als die sogenannte fünfte und für viele die schönste Jahreszeit. Doch woher hat die Fasnacht/Fastnacht oder Fasching/Karneval genannt, seinen Urpsrung? Was sind seine Hintergründe? Wie hat es sich in unserer Gesellschaft etabliert? Eine kurze Zusammenfassung aus externen Quellen.

Mehr

Frömmler gehen auf Kindergärten los

Hinterlasse einen Kommentar

Am Freitag, 4.2.10 erschien in 20 Minuten Online ein Artikel, welcher christliche Eltern, die sich gegen den Unterricht über Hexen, Zauberei und Fasnacht in den Kindergärten wehren, in ein falsches Licht rückt und damit gezielt Verleumdung und Unterstellung gegenüber Freikirchen verbreitet.

Mehr

Older Entries